Das Prinzip der Umstellung

Schneebesen + Teig

Die Umstellung in die neue Basisversorgung wird für jeden Mitarbeiter individuell zum Stichtag 31.12.2012 berechnet. Dabei geht es um zwei Aspekte:

  1. die erreichten Ansprüchen abzusichern und
  2. zugleich sicherzustellen, dass mit den neuen Ansprüchen im neuen System mindestens die bisher erwartete Versorgungshöhe bei Eintritt in den Ruhestand erreicht wird.

Zur Berechnung werden zwei Annahmen verwendet: eine jährliche Gehaltserhöhung von 2,8 % und ein Berolina-Überschuss von jährlich 1 %. Konkret heißt das für Sie: Wenn Sie in den Ruhestand gehen, wird sich Ihre Rente aus mehreren Bestandteilen zusammensetzen:

  • Basis-Rente - sie garantiert die Ansprüche, die Sie bis zur Umstellung im bisherigen System - UVO oder MAI - erworben haben.
  • Dynamikscheiben - sie stellen sicher, dass die angenommene Gehaltsentwicklung zwischen Umstellung und Ruhestand berücksichtigt wird.
  • UPS-Rente - das ist die Rente, die Sie ab der Umstellung in der neuen Basisversorgung erwerben.
  • Auffüll-Rente - sollten Basis-Rente, Dynamikscheiben und UPS-Rente zusammen nicht die erwartete Höhe erreichen, die Sie mit Beginn des Ruhestands im alten System erhalten hätten, gleicht die Auffüll-Rente diese Differenz aus. Erreichen Sie die bisherige Versorgungshöhe (oder liegen Sie sogar darüber), erhalten Sie keine Auffüll-Rente.

 

Alle Bestandteile